Preiserhöhungen bei Kältemitteln

Hintergrund/Ursache für die steigenden Preise

Im Rahmen des Kyoto- und des Montreal-Protokolls wurde eine Minderung der Emmisionen von fluorierten Treibhausgasen (F-Gase) beschlossen. Ziel hierbei ist es den weltweiten Temperaturanstieg bis 2050 auf max. 2°C zu begrenzen. Die Europäische Union hat für die Umsetzung der Protokolle Klimaschutzziele definiert (F-Gase-Verordnung) und verschiedene Maßnahmen festgelegt. Die schnellere Verwendung von umweltschonenden Alternativen anstelle der hoch treibhauswirksamen F-Gase soll vorangerieben werden. Maßnahmen sind neben Verwendungs- und Vermarktungsbeschränkungen auch die Reduktion der am Markt verfügbaren F-Gase durch eine Quotierung.
Die Quotierung der EU sieht eine stufenweise Reduktion der verfügbaren F-Gase angefangen vom 01.10.2015 mit 100% bis zum 01.01.2030 mit dann nur noch 21% vor.
Diese Quotierung führt zusammen mit den anderen Maßnahmen und der Marktpolitik der Hersteller zu einer Verknappung und damit zu teils drastischen Preissteigerungen bei den fluorierten Kältemitteln.

Ausführliche Information, Ausblick und Preis-Situation downloaden
(PDF, 41 KB)

Zurück zur Übersicht der aktuellen Artikel