Gemisch

Progen

Progen 1 M 23 / Progen 10 M 20 / Progen 18 M 21 / Progen 2 M 24 / Progen M 21 / Progen 25 M 21 / Morgen 3 M 25 / Progen 4 M 14 / Progen 8 M 20

Unbrennbare, farblose, ungiftige Gasgemische. Progen-Mischgase erfüllen die Reinheitsanforderungen nach DIN EN ISO 14175. Der Inhalt einer Flasche kann nicht einfach durch das Produkt Druck x Volumen errechnet werden, da Kohlendioxid ein starkes Abweichen vom idealen Gasgesetz zeigt.

Behältergrößen Druckgasflaschen

Zu­sa­mmen­setz­ung Typ / Raum­inhalt (l) Gasecode / Artikelnummer Gasinhalt (m³) Fülldruck (bar) bei 15°C Größe ca. (Ø x L)
5% Kohlendioxid,
4% Sauerstoff,
91% Argon;
20 Progen 1 M 23
C62
4,3 200 204 x 950 mm
10% Kohlendioxid,
90% Argon;
50 Progen 10 M 20
C64
11,2 200 229 x 1.640 mm
18% Kohlendioxid,
82% Argon;
10 Progen 18 M 21
C10
2,3 200 140 x 980 mm
13% Kohlendioxid,
3% Sauerstoff,
84% Argon;
50 Progen 2 M 24
C52
11,3 200 229 x 1.640 mm
20% Kohlendioxid,
80% Argon;
50 Progen M 21
CB7
203,7 300 229 x 1.640 mm
25% Kohlendioxid,
75% Argon;
50 Progen 25 M 21
C53
12,1 200 229 x 1.640 mm
15% Kohlendioxid,
5% Sauerstoff,
80% Argon;
20 Morgen 3 M 25
C23
4,6 200 204 x 950 mm
5% Kohlendioxid,
2% Sauerstoff,
93% Argon;
20 Progen 4 M 14
C25
4,7 200 204 x 950 mm
8% Kohlendioxid,
92% Argon;
20 Progen 8 M 20
C57
4,3 200 204 x 950 mm

Flaschenbündel

Typ / Raum­inhalt (l) 5/4/91 10/90 18/82 13/3/84 20/80 25/75 15/5/80 5/2/93 8/92 Gasinhalt (m³) Fülldruck (bar) bei 15°C Größe ca. (L x B x H)
12x 50 C60 - CBL C61 - - - C26 C58 129,6 200 1.060 x 800 x 1.980 mm
12x 50 CB5 CB1 CB3 - - - - - CB2 188,4 300 1.060 x 800 x 1.980 mm

Weitere Informationen zum Produkt bitte dem Datenblatt entnehmen!

Anwendungen

Progen 1 M 23

Schutzgas zum MAG-Schweißen von unlegierten und niedriglegierten Kohlenstoffstählen sowie von CrNi-Stählen, die keine volle Stabilisierung in Schweißgut erfordern. Der neben Kohlendioxid vorhandene Sauerstoff ergibt einen sehr weichen und stabilen Lichtbogen in allen Einstellungsbereichen. Besonders gut geeignet für Verbindungsschweißungen an Bauteilen geringer bis mittlerer Wanddicke und für Auftragschweißungen.

Progen 10 M 20

Schutzgas zum MAG-Schweißen von unlegierten und niedriglegierten Stählen. Progen 8, mit 8% Kohlendioxid, bietet speziell bei dünnen Blechen den Vorteil der geringen Spritzerbildung bei sehr sauberen Nähten und extrem wenig Schlackenstein. Progen 8 zeichnet sich durch geringe Spritzerbildung, einem sicheren Einbrand und ein leicht zu beherrschendes Schweißbad aus. Einsatzbereich vorzugsweise bei geringen und mittleren Blechdicken.

Progen 18 M 21

Schutzgas zum MAG-Schweißen von unlegierten und niedriglegierten Kohlenstoffstählen sowie von CrNi-Stählen, die keine volle Stabilisierung im Schweißgut erfordern. Der Einbrand ist optimal, die Nähte sind flach, feinschuppig und spritzerarm. Durch die günstigen Einbrandverhältnisse ist Progen 18 besonders gut für dickwandige und oberflächenverunreinigte Werkstücke geeignet.

Progen 2 M 24

Schutzgas zum MAG-Schweißen von unlegierten und niedriglegierten Kohlenstoffstählen sowie von CrNi-Stählen, die keine volle Stabilisierung im Schweißgut erfordern. Der Einbrand ist optimal, die Nähte sind flach, feinschuppig und spritzerarm.

Progen M 21

Schutzgas zum MAG-Schweißen von unlegierten und niedriglegierten Kohlenstoffstählen sowie von CrNi-Stählen, die keine volle Stabilisierung im Schweißgut erfordern. Der Einbrand ist optimal, die Nähte sind flach, feinschuppig und spritzerarm. Durch die günstigen Einbrandverhältnisse ist Progen 18 besonders gut für dickwandige und oberflächenverunreinigte Werkstücke geeignet.

Progen 25 M 21

Schutzgas zum MAG-Schweißen von unlegierten und niedriglegierten Kohlenstoffstählen sowie von CrNi-Stählen, die keine volle Stabilisierung im Schweißgut erfordern. Der Einbrand ist optimal, die Nähte sind flach, feinschuppig und spritzerarm. Durch die günstigen Einbrandverhältnisse ist Progen 18 besonders gut für dickwandige und oberflächenverunreinigte Werkstücke geeignet.

Morgen 3 M 25

Schutzgas zum MAG-Schweißen von unlegierten und niedriglegierten Kohlenstoffstählen sowie von CrNi-Stählen, die keine volle Stabilisierung im Schweißgut erfordern. Der Einbrand ist optimal, die Nähte sind flach, feinschuppig und spritzerarm.

Progen 4 M 14
Progen 8 M 20

Schutzgas zum MAG-Schweißen von unlegierten und niedriglegierten Stählen. Progen 8, mit 8% Kohlendioxid, bietet speziell bei dünnen Blechen den Vorteil der geringen Spritzerbildung bei sehr sauberen Nähten und extrem wenig Schlackenstein. Progen 8 zeichnet sich durch geringe Spritzerbildung, einem sicheren Einbrand und ein leicht zu beherrschendes Schweißbad aus. Einsatzbereich vorzugsweise bei geringen und mittleren Blechdicken.